News Release

Verizon Wireless fördert globales LTE-Ökosystem, wie die von Dick Lynch, CTO von VERIZON, bekannt gegebenen Pläne für den Netzaufbau zeigen

Neues LTE-Innovationszentrum wird Wachstum im Wireless-Bereich stärken

February 17, 2009

Jeffrey Nelson
Jeffrey.Nelson@verizonwireless.com
1-917-968-9175

BARCELONA, Spanien, und BASKING RIDGE, New Jersey — In einem Schritt, der den Einsatz von 4G Long Term Evolution (LTE)-Netzen weltweit forcieren wird, erläuterte Dick Lynch, Executive Vice President und Chief Technology Officer von Verizon, Einzelheiten der Pläne zum Aufbau des ersten amerikanischen Long Term Evolution (LTE)-Netzes der nächsten Generation. Seine Äußerungen präsentierte er heute als Hauptredner auf dem Mobile World Congress in Barcelona.

Lynch gab bekannt, dass Verizon Wireless, ein Gemeinschaftsunternehmen von Verizon Communications und Vodafone, Ericsson und Alcatel-Lucent den Zuschlag als Haupt-Netzwerkanbieter für den Aufbau seiner ersten LTE-Netze in den USA erteilt habe. Die Bekanntgabe durch Verizon folgt unmittelbar auf die branchenführenden LTE-Netz-Untersuchungen in den USA und Europa, die zusammen mit Vodafone durchgeführt wurden. Es wird erwartet, dass diese beiden Anbieter die zugrunde liegende Infrastruktur aufbauen, mithilfe derer Verizon Wireless ab 2010 als erstes Mobilfunkunternehmen in den Vereinigten Staaten kommerzielle LTE-basierte Dienste anbieten wird.

Lynch sagte: „Der Aufbau des LTE-Netzes von Verizon Wireless basiert auf unser Zielvorstellung, überall umfassende drahtlose Breitband-Konnektivität und Mobilität anzubieten. Mithilfe von LTE können wir der Nachfrage unserer Geschäftskunden nach mehr Bandbreite und Service mit kurzer Wartezeit bei Verfügbarkeit in weiten Teilen der USA und weltweit nachkommen. Gleichzeitig sind wir dank LTE in der Lage, die Nachfrage der Verbraucher nach mobiler Verfügbarkeit der vielen Anwendungen zu decken, die sie häufig verwenden, wenn sie mit Festnetzen mit hoher Bandbreite verbunden sind."

„Der Einsatz von LTE durch Verizon Wireless gibt eine einheitliche Richtung vor, da er wirkliches, umfassendes drahtloses Breitband ermöglicht. Ericsson ist stolz darauf, an diesem historischen Ereignis beteiligt zu sein", so Carl-Henric Svanberg, Präsident und Chief Executive Officer von Ericsson. „Wir stellen Verizon Wireless nicht nur eine komplette LTE-Lösung zur Verfügung, wir bringen auch unsere weltweite Führungsrolle im Bereich Technologie und Normierung mit ein, um Verizon dabei zu helfen, das Versprechen, LTE im Laufe des Jahres 2010 einzuführen, halten zu können. Wir freuen uns auf eine Fortführung der Zusammenarbeit bei der erfolgreichen Kommerzialisierung von LTE, die Verbrauchern und Unternehmen überall in den USA ein neues und besseres mobiles Breitband-Erlebnis ermöglichen wird."

„Der bahnbrechende Schritt von Verizon Wireless in Richtung LTE unterstreicht das Engagement des Unternehmens im Hinblick auf die Beschleunigung und Förderung eines Umfelds, das Kunden größere Kapazität und neue Dienste in mehr Gebieten als je zuvor zur Verfügung stellt", so Ben Verwaayen, Chief Executive Officer von Alcatel-Lucent. „In Anbetracht der Bandbreite von LTE und dessen Fähigkeit, neben der derzeitigen 3G-Plattform zu existieren, freuen wir uns auf die Partnerschaft mit Verizon Wireless, um ein Fundament für das Netz der nächsten Generation zu schaffen, das neue Kommunikationsformen unter Verwendung von Festnetz und Wireless und auch mobilem Breitband wirtschaftlich möglich machen wird."

Verizon Wireless gab weiterhin bekannt, dass neben Ericsson und Alcatel-Lucent das Unternehmen Starent Networks als Packet-Core-Anbieter ausgewählt wurde.

Außerdem meldete Verizon, dass es sich für Nokia Siemens Networks und Alcatel-Lucent als Hauptzulieferer des IP Multi-Media Subsystem (IMS)-Netzwerks entschieden habe, das unabhängig von der Zugangstechnologie reichhaltige Multimedia-Anwendungen ermöglicht. IMS wird als ein technologischer Eckpfeiler bei der Entwicklung der Service-Infrastruktur von Verizon fungieren. Verizon plant, IMS-basierte, IP-konvergierte Anwendungen und Dienste über seine drahtlosen und Festnetz-Breitbandnetzwerke anzubieten. LTE wird eines der wichtigsten drahtlosen Zugangsnetze sein, die mit der IMS-Technologie verbunden sind.

Lynch erklärte, dass der Aufbau und das Angebot an kommerziellen Diensten über das LTE-Netz von Verizon Wireless bei gleichzeitiger Erweiterung seines FiOS-Faser-Netzwerks eine stimmige und ergänzende Strategie sei, wobei der Schwerpunkt klar auf Breitband als Lösung der Zukunft liege. Wie zu einem früheren Zeitpunkt bereits berichtet, belief sich der Gesamtinvestitionsaufwand von Verizon im Jahr 2008 auf rund 17 Mrd. US-Dollar. Lynch merkte an, dass die Kosten des LTE-Netzes im Gesamtprogramm des Unternehmens enthalten seien, da die Ausgaben für ältere Technologien zu neuen strategischen Initiativen wie LTE verschoben würden. Das Unternehmen geht davon aus, dass es die kommerziellen Dienste auf seinem 3G-Netz bis weit ins nächste Jahrzehnt hinein weiterhin bereitstellen wird.

„Vodafone ist erfreut und unterstützt die Entscheidung von Verizon Wireless, diese Anbieter als Teil seiner LTE-Netzaufbaupläne für die USA ausgewählt zu haben", so Steve Pusey, Global Chief Technology Officer bei Vodafone. „Neben der Unterstützung dieser Pläne für den US-Markt arbeitet Vodafone weiterhin eng mit Verizon Wireless im Rahmen einer Reihe von Initiativen zusammen, die darauf abzielen, die kommerzielle Entwicklung von LTE zu forcieren, darunter beispielsweise auch ein umfangreiches Testprogramm."

4G/LTE-Innovationszentrum
Lynch gab auch bekannt, dass Verizon Wireless erwarte, durch Schaffung des im Großraum Boston gelegenen Verizon LTE Innovation Centers in Waltham, Massachusetts, kreative Lösungen zu fördern, die Menschen, Orte und Dinge drahtlos mithilfe seines LTE-Netzes verbinden. Mit Unterstützung der Mitgründer Ericsson und Alcatel-Lucent bestehe die Aufgabe des Innovationszentrums darin, so Lynch, als Katalysator für die anfängliche Entwicklung von neuen Produkten für LTE-Netze zu fungieren. Eine Reihe von Unternehmen habe bereits ihr Interesse an dem Center bekundet, das sich allein darauf konzentrieren wird, die Technologie-Partner von Verizon Wireless bei der schnellen Entwicklung und Markteinführung von neuen und innovativen LTE-basierten Lösungen in den Segmenten Unterhaltungselektronik, Machine-to-Machine (M2M) und gewerbliche Produkte zu unterstützen.

Untersuchungen und Einsatz
Unter Verwendung ihrer vorhandenen Bandbreite haben Verizon Wireless und Vodafone 4G-LTE-Netze in Minneapolis, Columbus, Ohio und Northern New Jersey in den USA sowie in Budapest, Düsseldorf und Madrid in Europa in Feldversuchen getestet, wobei eine Vielzahl von Netzwerkinfrastruktur-Anbietern einbezogen wurde. In diesen Feldversuchen konnten Downloadraten von 50 bis 60 Mbps Höchstgeschwindigkeit erzielt werden, wobei allerdings die tatsächlichen durchschnittlichen Downloadraten nicht vor der Einführung des neuen LTE-Netzes von Verizon Wireless bestimmt werden. Unter Einsatz seines kürzlich erworbenen 700 MHz-Bands wird Verizon Wireless im Sommer diesen Jahres seine Untersuchungen ausweiten, und Lynch sagte, dass das Unternehmen sein LTE-Netz 2010 kommerziell einführen werde. Nach Abschluss der ersten Einführungsphase ist der aggressive Einsatz im gesamten Netz von Verizon Wireless geplant, u.a. auch in Gebieten, die vom existierenden Netz von Verizon Wireless nicht erfasst werden.

Durch effektiven Einsatz seines 700 MHz-Bandes für den LTE-Netzaufbau kann Verizon Wireless schnell ein qualitativ hochwertiges drahtloses Breitbandnetz mit großem erfassten Gebiet und ausgezeichneter Eindringtiefe in Gebäude bereitstellen. Dabei liegt die Kostenstruktur deutlich unter dem aktuellen Niveau. Verizon Wireless und Vodafone haben zusammen mit einer breit gefächerten Gruppe von LTE-Ökosystem-Anbietern - Infrastruktur-, Geräte- und Technologieunternehmen — die Technologie weiterentwickelt, die beispiellosen drahtlosen Breitband-Service für Hochleistungsgeräte und -anwendungen in den Bereichen mobile Datenverarbeitung, Multimedia und Unterhaltungselektronik bereitstellen wird.

Was LTE verspricht
Hochmoderne, LTE-basierte drahtlose Netze werden faszinierende neue Anwendungen unterstützen, auf die Unternehmen und Verbraucher heute nur mithilfe von kabelgebundenen Hochgeschwindigkeitsnetzen zugreifen können. Neben schnellerem Zugang zu E-Mail und Internet sowie Videodiensten mit besserer Qualität können Nutzer des drahtlosen Netzwerks die Anwendungen, die sie für gewöhnlich zuhause und im Büro verwenden, auch unterwegs in der mobilen Welt nutzen. Roaming auf anderen weltweiten LTE-Netzen sorgt für Portabilität, sodass diese Anwendungen praktisch überall auf der Erde verfügbar sind. Auch eröffnet LTE die Möglichkeit, die Reichweite des Netzes auf einige ländliche Gegenden auszuweiten, in denen drahtloses Breitband derzeit nicht zur Verfügung steht. Am wichtigsten ist aber, dass ein großräumiges drahtloses LTE-Netz eine umfassende Palette von Unterhaltungselektronikgeräten und -maschinen miteinander verbinden kann — der Heilige Gral echter drahtloser Verbindungsflexibilität.

Lynch bemerkte: „Der Appetit auf neue und innovative Breitbanddienste ist unersättlich: Die Leute wollen neue und maßgeschneiderte Inhalte, relevante Informationen und Dienste sowie mehr Gelegenheit, miteinander und mit der sie umgebenden Welt zu kommunizieren. Angesichts der Aussicht auf noch weiter entwickelte Geräte und Anwendungen ist Verizon bereit, eine führende Rolle bei der Erschließung des Potenzials von LTE zu spielen, in einer Zeit, in der die LTE-Revolution gerade erst beginnt."

Die heutige Bekanntgabe bezüglich LTE gründet auf der führenden Position von Verizon Wireless im Technologiebereich. Verizon Wireless war das erste Unternehmen, das in den USA drahtlose Hochgeschwindigkeits-Breitbanddienste angeboten hat. Dabei handelte es sich um ein drahtloses Breitbandnetz, das auf der CDMA Evolution-Data Optimized (EV-DO)-Technologie basiert, mit der ca. 274 Million Menschen überall in den Vereinigten Staaten versorgt werden. Das Unternehmen hat sein Engagement und seinen Einsatz für Innovation und eine führende Rolle vielfach unter Beweis gestellt, u.a. mit der Einführung von neuen Multimedia-Geräten und -Diensten, mit seiner kundenfreundlichen Haltung bei branchenspezifischen Themen wie drahtlosem Spam und Datenschutz und mit seinem branchenführenden offenen Entwicklungsprogramm.

Weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Verizon Wireless erhalten Sie im Verizon Wireless Communications Store telefonisch unter 1-800-2 JOIN IN oder im Internet unter www.verizonwireless.com.

Informationen zu Verizon Wireless
Verizon Wireless betreibt das verlässlichste und größte drahtlose Sprach- und Datennetz der USA und betreut über 80 Millionen Kunden. Verizon Wireless hat seinen Hauptsitz in Basking Ridge im US-Bundesstaates New Jersey und beschäftigt über 85.000 Mitarbeiter im ganzen Land. Die Firma ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Verizon Communications (NYSE: VZ) und Vodafone (NYSE und LSE: VOD). Weitere Informationen finden Sie unter www.verizonwireless.com. Sie können Videomaterial in Sendequalität und hochauflösende Fotos von Verizon Wireless-Betrieben ansehen und anfordern, indem Sie die Verizon Wireless Multimedia Library unter www.verizonwireless.com/multimedia aufsuchen.  

####